gesunder Hund!

Gesundheit funktioniert nicht ohne Vitamine! Denn: Ohne Vitamine können Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette nicht verwertet werden. Vitamine sind für den Stoffwechsel essentiell und an vielen biochemischen Vorgängen beteiligt:
- Aufbau von Zellen, Blutkörperchen, Knochen und Zähnen
- Stärkung des Immunsystems
- Verdauung, Entgiftung und Ausscheidung
- Wachstum, Energiegewinnung, Erhaltung der Sinneswahrnehmungen
Fehlen Vitamine, kommt es zu Mangelerscheinungen, die für den Organismus lebensgefährlich werden können.

Die Rechnung ist einfach: Nicht die Menge der Vitamine ist entscheidend, sondern die inhaltlich sinnvolle Kombination. Zusammen mit sekundären Pflanzenstoffen und Enzymen ist es möglich die wertvollen Vitamine und Mineralien für den Körper verfügbar zu machen. Es liegt in der Natur der Sache, dass die natürlichen enthaltenen Vitamine, schonend durch Trocknung haltbar gemacht, einen wertvollen Anteil zur Ernährung deines Hundes sind.

Hier die wichtigsten Vitamine und Spurenelemente und wo sie (u.a.) wirken:
Vitamin A (Retinol) - Sehvermögen, Haut
Vitamin B1 (Thiamin)
- Nervensystem, Energiestoffwechsel
Vitamin B2 (Riboflavin) - Energiestoffwechsel
Vitamin B3 (Niacin) - Energiestoffwechsel, Haut, Nervensystem
Vitamin B5 (Panthothensäure) - Fett-, Zellstoffwechsel
Vitamin B6 - Nervensystem, Eiweißstoffwechsel
Vitamin B12 (Cobalamin) - Blutbildung, Nervensystem
Vitamin C (Ascorbinsäure) - Abwehrkäfte (Immunsysystem)
Vitamin D - Knochen, Zähne
Vitamin E - Muskelfunktion,- aufbau, Zähne
Vitamin H (Biotin) - Haut, Haare, Zellwachstum
Vitamin K - Blutgerinnung
Eisen - Sauerstofftransport im Blut
Folsäure - Blutbildung, Zellwachstum
Kalzium - Knochenaufbau
Kalium - Kohlenhydratstoffwechsel
Magnesium - Energiestoffwechsel, Muskeln, Nerven
Zink - Stoffwechsleprozesse, Abwehrkräfte (Immunsystem)